Axel

von Montis
Das elegante Sofa Axel der Firma Montis ist optisch hinreißend und super bequem! Axel ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich: vom 1-Sitzer bis zum 5-Sitzer; als Solitär oder als Kombinationselement, als Hocker, Chaiselongue oder Dormeuse (Rückenlehne nicht über die ganze Breite). Ob eine Armlehne, zwei oder gar keine – wie Sie wünschen. Sie können darüber hinaus zwischen verschiedenen Kufen- und Fußmodellen und unterschiedlichen Stoff- oder Lederbezügen wählen.
Der aufgeführte Preis gilt für die günstigste Modellvariante und entspricht nicht dem Foto.
Name

Axel


Preis ab

2241 €


Abmessungen

Maße in cm: alle Modelle Höhe/Höhe Armlehne (sofern vorhanden)/Sitzhöhe/: 80/63/43, Tiefe/Sitztiefe: 97/55 Solitärmodelle mit beidseitiger Armlehne: Breite: 75/103/131/159/190/218/246/302 Solitärmodelle mit einseitiger Armlehne: Breite 95/123/151/182/210/238/294 Solitärmodelle ohne Armlehne: Breite 87/115/143/174/202/230/286 Kombinationselemente: Breite 201/210/230/258/314 Chaiselongue (nur als Kombinationselement zu nutzen): 164 x 93 cm bzw. 194 x 93 cm Dormeuse: 242 x 97 cm bzw. 297 x 97 cm Hocker : H/B/T 43/93/46 bzw. 43/93/93 cm Maße der Eckelemente: auf Anfrage


Material

Kufengestell: Edelstahl oder matt schwarz Füße: aus Holz: Eiche weiß geölt bzw- schwarz carbon lackiert; Nußbaum matt lackiert. Aus Aluminium (in zwei verschiedenen Höhen): hochglanz poliert, hochglanz schwarzchrom oder matt schwarzchrom. Rückenkissen: entweder mit Latex-Flocken-Füllung und Fiberspiralen oder als härtere Variante mit zusätzlicher HR-Schaumkomponente. Standardsitzkissen: Latex-Flocken-Füllung und Fiberspiralen Bezüge: Leder: Anilinleder, Semi-Anilinleder. Diverse Textilbezüge: Scherwolle, Leinen, Mohair, Wolle, Mischungen mit Kunstfasern


Designer

Gijs Papavoine


Hersteller

Montis

Die Firma Montis fing ganz klein an: 1974 von den Brüdern Van den Berg gegründet, waren zunächst nur zwei Angestellte beschäftigt. Die Ansprüche waren aber von Beginn an hoch – es sollten moderne und komfortable Sitzmöbel hergestellt werden. 1983 führte Montis die sogenannte Jackentechnik als innovative Polsterungsmethode ein: hierbei wird dem Sessel ein Metallrahmen mit Lederhülle und umlaufendem Reißverschluss quasi „angezogen“. Bereits in den 80er-Jahren expandierte Montis auf den weltweiten Markt. Durch weitere innovative Produktionsmethoden und das beeindruckende und variantenreiche Design etablierte sich die Montis in der Welt der hochwertigen Sitzmöbel. Ihren Sitz hat Montis im niederländischen Dongen.


Kategorien
Anfrage zu diesem Produkt

interessante Kombinationen