Hersteller

Ethnicraft

Etwa Mitte der 90er Jahre begannen zwei junge belgische Unternehmer Möbel mit klarer Linienführung aus Asien zu importieren. Mittlerweile entwirft, produziert und vertreibt Ethnicraft eine massive aber moderne Möbelkollektion aus Teak-, Eichen- und Wallnussholz. Grundwerte wie Einfachheit, Authentizität und Respekt vor der Umwelt und der Mut zu Innovationen führten zu der einzigartigen und modernen Kollektion die von der Firma selbst als emorational bezeichnet wird. Das von Ethnicraft verarbeitete Teak stammt aus zwei Hauptquellen: Erstens sorgfältig rückgewonnene Hölzer aus vernachlässigten Gebäuden, die keinerlei kulturellen Wert aufweisen und Zweitens Teakholz von kontrollierten Regierungsplantagen. Die von Ethnicraft verarbeitete Eiche kommt aus Frankreich und Serbien. Das Wallnussholz bezieht die Firma aus Amerika und Europa FSC Besonders hervorzuheben ist, dass Ethnicraft an einem speziellen Zertifizierungverfahren teilnimmt. Etnicraft zertifiziert nach FSC und teilweise bereits zusätzlich nach CoC (Chain of Custody = Produktkette). FSC ist eine internationale, unabhängige gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die eine bewusste Verwaltung der weltweiten Wälder fördert. Das heißt, diese Organisation zertifiziert, dass Produkte, die mit der FSC Marke versehen sind aus Wäldern kommen, die so verwaltet werden, dass die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Interessen der Gegenwart und der Zukunft gewahrt werden. Im Fall von Ethnicraft NV und Azur, garantiert das CoC-Zertifiat, dass das Unternehmen lückenlose Nachweise in der Produktionskette führt, auf kontrollierten Quellen und/oder rückgewonnene Werkstoffe zurückgreift. Einige der Produkte haben bereits eine 100% FSC Rückführungsmarke. Das bedeutet, dass die Produkte aus wiedergewonnenem Holz bestehen. Darüber hinaus wird derzeit alles daran gelegt die Anzahl von Kollektionen mit der FSC Marke in Zukunft noch zu erhöhen.

Opinion Ciatti


Company

1950

Since the 1950s, the Ciatti family has been running the company that bears its name, and the business has evolved – and is still evolving - over three generations.

2003

It was founded in 2003 under the name of CCR when Flavia Ciatti met Bruno Rainaldi, a curious utopian designer who enjoys experimenting with codes of expression.
This new company is focused on developing fittings and accessories for the home. Under the artistic direction of Bruno Rainaldi, furniture, chairs, mirrors and designer pieces have been created by Bruno Rainaldi and other leading names in the world of Italian design. Under the CCR brand name, some important pieces have been created, including Ptolemeo, which has quickly become a company bestseller. For this project, Bruno Rainaldi was awarded the “Compasso d’Oro 2004.”

2006

In 2006, Lapo Ciatti, who represents the third generation of he Ciatti family, joined the company with his family instinct for business and his training in Industrial Design.
New encounters and new opinions. OPINION CIATTI, OC, was then established, again under the artistic direction of Bruno Rainaldi and based in Calenzano, and the brand name replaces CCR.

2011

In 2011, Bruno Rainaldi left Lapo Ciatti an important cultural and artistic inheritance.
Today Lapo runs things alone, handling both the management and the artist side of the business.

2012

Lapo Ciatti’s first collection was launched, and the pieces that fully meet the teacher’s expectations and what was learned from him.